Schnelleinstieg Reader

Home|Suche|Sitemap|Webmail de

Logo 

Aktuelles


  • Anlässlich der bevorstehende Veröffentlichung des "Elgar Companion to Innovation and Knowledge Creation" fand am 27.10. an der HEC Montreal ein "Book Launch Event" statt. Auf Einladung von Professor Patrick Cohendet und Professor Laurent Simon trafen sich die vier Herausgeber sowie verschiedene Autoren und stellten etwa 50 Anwesenden die Struktur und ausgewählte Inhalte des Handbuchs vor. Das Buch, das sich auf über 800 Seiten in 47 Kapiteln mit den unterschiedlichsten Aspekten von Innovation auseinandersetzt, erscheint voraussichtlich Ende November bei Edward Elgar.  4_Autoren_Elgar_Companion_klein
    Am 26.09.2017 fand der gemeinsam von der Savills Immobilien Beratungs-GmbH, der Professur für Angewandte Geographie und Raumplanung an der Humboldt-Universität zu Berlin (Prof. Dr. H. Nuissl) und dem Lehrstuhls für Wirtschaftsgeographie der Friedrich-Schiller-Universität Jena organisierte und vom Deutschen Verband für Angewandte Geographie finanziell unterstützte "Praxistag Immobilienwirtschaft" in den Räumlichkeiten des Geschwister-Scholl-Zentrums der Humboldt-Universität statt. Die Veranstaltung hatte primät zum Ziel, Studierende mit Praktikern aus der Immobilienwirtschaft - einem der wichtigsten Beschäftigungsfelder von Humangeographen - zusammenzubringen, um ihnen Wissen über potenzielle Berufsfelder und den Kontakt zu potenziellen Arbeitgebern zu vermitteln bzw. umgekehrt die in der Immobilienwirtschaft Tätigen mit denjenigen in Verbindung zu bringen, die an einer Beschäftigung im Immobilienbereich interessiert sind. Der Praxistag umfasste neben Vorträgen von Praktikern aus den Feldern Projektentwicklung, Bewertung, Research und Investment/Transaktionsberstung eine Podiums-Diskussion (Foto) sowie die Exkursionen zu modernen Gebäude mit trendsetzenden Flächennutzungskonzepten (vgl. Programm).
    Immobilienwirtschaft
  • Der Lehrstuhl für Wirtschaftsgeographie beteiligt sich am diesjährigen Deutschen Kongress für Geographie (DKG) in Tübingen auf vielfältige Weise (DKG-Tagungsprogramm: http://programm.conventus.de/dkg2017):
    Fachsitzungsleitung
    • Prof. Dr. Sebastian Henn (gemeinsam mit Jun.-Prof. Dr. Anna Growe, Heidelberg): Temporäre Räume - Orte, Akteure und Interaktionen (2 Fachsitzungen) Programm.pdf
    • Prof. Dr. Sebastian Henn (gemeinsam mit Dr. Robert Nadler, Dortmund): Arbeitskräftemobilität und Fachkräftesicherung (2 Fachsitzungen) Programm.pdf
    • Dr. Susann Schäfer (gemeinsam mit Dr. Judith Miggelbrink, Leipzig): Zwischen Handlungsmaxime und regulierter Praxis - Ethik in der Humangeographie
    • Dr. Susann Schäfer (gemeinsam mit Dr. Fabian Faller, Kiel): Wirtschaftliche Routinen und Praktiken im Wandel

    Vorträge
    • Manuela Lagrange: Smarte Bürgerbeteiligung - E-Partizipation in der Stadtentwicklung am Beispiel Jenas im Rahmen der Fachsitzung "Cities in Transformation - Smart Cities zwischen Selbst- und Fremdsteuerung"
    • Patrick Werner: Die Bedeutung von Konferenzen für den Wissenstransfer in der Immobilienbranche im Rahmen der Fachsitzung "Temporäre Räume - Orte, Akteure und Interaktionen"
    • Dr. Susann Schäfer: The Janus face of Green Growth policy in South Korea - the emergence and coexistence of two-faced policy mutations im Rahmen des AK Ostasien, und Innovation as social practice - how new ideas evolve from practice arrangement bundles im Rahmen der Fachsitzung "Neue Innovationsformen aus räumlicher Perspektive"
    • Lea Kvarantan Huber: Chancen und Hemmnisse einer bedarfsorientierten Zuwanderung in ländlich-peripheren Regionen im Rahmen der Fachsitzung "Arbeitskräftemobilität und Fachkräftesicherung"
    • Vanessa Hünnemeyer: Untersuchung beruflicher Netzwerke - ein Mixed-Method-Ansatz der SNA im Rahmen der Fachsitzung "Qualitative Methoden in der Geographie"

    Podiumsteilnahme
    • Dr. Susann Schäfer: Interdisziplinäre Praxis einer Natur/Gesellschafts-Forschung

  • Frau Lea Kvarantan vom Lehrstuhl für Wirtschaftsgeographie erhält zusammen mit Herrn Matthias Huber (Lehrstuhl für AVWL/Finanzwissenschaft) eine Förderung der Graduierten-Akademie an der Friedrich-Schiller-Universität Jena im Rahmen der "Förderung einer interdisziplinären Veranstaltung für Nachwuchswissenschaftler". Damit sollen die Eigenständigkeit und Sichtbarkeit von engagierten Promovierenden und Postdocs, die Vernetzung untereinander sowie der wissenschaftliche Austausch über Fächergrenzen hinweg gefördert werden. Im September wird ein interdisziplinärer Doktorandenworkshop zum Thema "Demografischer Wandel, Migration und Integration: Interdisziplinäre Einblicke" in Jena organisiert. Doktoranden aus der Friedrich-Schiller-Universität Jena und anderen deutschen Universitäten werden ihre aktuelle Forschungsarbeiten zu migrationsspezifischen Fragestellungen diskutieren, die fachspezifischen Perspektiven verbinden, sowie Gemeinsamkeiten und Unterschiede identifizieren. Weitere Informationen hier.
  • Voraussichtlich im November 2017 erscheint der ca. 776 Seiten umfassende "The Elgar Companion to Innovation and Knowledge Creation" (ISBN: 9781782548515), an dem Professor Henn neben Prof. Harald Bathelt, Toronto, Prof. Patrick Cohendet, Montreal, und Prof. Laurent Simon, Montreal, als Herausgeber und Autor mitgewirkt hat. Das Handbuch vereint Beiträge von 72 führenden Wissenschaftlern aus unterschiedlichen sozialwissenschaftlichen Disziplinen zu den Themen Innovationen als Konzept (Teil 1), Innovationen und Institutionen (Teil 2), Innovationen und Kreativität (Teil 3), Innovationen, Netzwerke und Gemeinschaften (Teil 4), Innovationen in permanenten räumlichen Konstellationen (Teil 5), Innovationen in temporären, virtuellen und offenen Konstellationen (Teil 6), Innovationen, Unternehmertum und Märkten (Teil 7) sowie mit Governance und Management von Innovationen.

    Stimmen zu dem Buch:
    'This is an innovative book on innovation. It innovates through the organisation of the subject achieved by the four editors. It digs into innovation as a concept, as institutions, as creativity, channeled through temporary and permanent organisations, shaping markets and dialoguing with entrepreneurship, and as embedded in places and networks. The contributions are not just hagiographies. All have critical thinking, questioning categories and data and findings. These are reasons why this book will become the essential reference in the field.' - Michael Storper, The London School of Economics, UK

    This very wide-ranging selection of articles reflects a much broader outlook than most other Innovation research collections. It is not wedded to any school or discipline, yet it draws on relevant ideas from virtually all of them. It is an ideal companion for a reader interested in the various new perspectives on Innovation that have emerged recently and how these are connected to established themes, or the reader interested in developing a more interdisciplinary appreciation of the subject area.' - John Cantwell, Rutgers University, US
  • Prof. Henn wurde zum 01.07.2017 in das Editorial Board des Journal of Economic Geography, verlegt durch Oxford University Press, aufgenommen.
  • Im März 2017 bei der Landeszentrale für politische Bildung Thüringen erschienen ist das von Prof. Dr. Sebastian Henn, Vanessa Hünnemeyer und Patrick Werner gemeinsam herausgegebene Buch "Thüringen. Von der Wiedervereinigung bis zur Gegenwart".
    Der Sammelband fasst wichtige Entwicklungslinien der Entwicklungsgeschichte Thüringens seit der deutschen Wiedervereinigung kompakt und anschaulich zusammen. Im Einzelnen werden die Siedlungsstruktur des Freistaats, das politische System, die Bevölkerungsstruktur und -entwicklung, das Bildungs- und Kultursystem,die Thüringer Wirtschaft sowie die Einbettung Thüringens in internationale Zusammenhänge näher beleuchtet. Nähere Informationen hier.
  • Voraussichtlich Mitte Juli erscheint der gemeinsam von Prof. Dr. Martina Fuchs (Köln), Prof. Dr. Sebastian Henn (Jena), Prof. Dr. Martin Franz (Osnabrück) und Prof. Dr. Ram Mudambi (Philadelphia) gemeinsam herausgegebene Sammelband "Managing Culture and Interspace in Cross-border Investments. Building a Global Company" bei Routledge (weitere Informationen hier).
  • Mit Schreiben vom 02.12.2016 ist das auf zwei Jahre angelegte Verbundprojekt "difo:stadt. Digitales Forum für Stadtentwicklung" durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) bewilligt worden. Der Lehrstuhl für Wirtschaftsgeographie als einer von insgesamt vier Projektpartnern an dem Projekt beteiligt.
    Ziel des Verbundvorhabens ist die Entwicklung einer Online-Plattform zur Erhöhung der Bürgerbeteiligung und zur gleichzeitigen Optimierung der Brachflächennutzung durch den Einbezug der Bürger. Konkret soll eine im Verbund zu entwickelnde Online-Lösung die Bürger der Modelkommune Jena in die Lage versetzen, sich über städtebauliche Entwicklungen zu informieren, eigene Vorstellungen und Ideen zum Thema nachhaltigen Flächenmanagements und Ressourceneffizienz in aktuelle Stadtplanungen einzubringen und damit die Bürgerbeteiligung insgesamt zu stärken. Gegenstand des vom Lehrstuhl für Wirtschaftsgeographie koordinierten Teilprojekts ist es in diesem Zusammenhang, das soziale und wirtschaftliche Umfeld der angestrebten technischen Lösung mittels leitfadengestützten Experteninterviews und standardisierten schriftlichen Befragungen zu analysieren.
  • In der Zeitschrift "Raumforschung und Raumordnung" ist eine Rezension des im letzten Jahr bei Palgrave Macmillan erschienen Sammelbands "Understanding Geographies of Polarization and Peripheralization. Perspectives from Central and Eastern Europe and Beyond" erschienen, an dem Prof. Henn als Mit-Herausgeber und Autor mitgewirkt hat. Näheres hier.
  • Zusammen mit Professor Glauben und Professor Posselt, beide Leipzig, koordiniert Professor Henn die Forschungslinie "Business Strategies and Frameworks of Political Economies" im neuen Leibniz WissenschaftsCampus "Eastern Europe - Global Area", der am 18.11.2016 offiziell eröffnet wurde (Pressemitteilung des Leibniz-Instituts für Länderkunde hier). Darüber hinaus ist Professor Henn Mitglied im Lenkungsausschuss sowie stellvertretendes Mitglied des Board of Directors des WissenschhaftsCampus. Näheres zum Campus erfahren Sie hier.
  • Am 20.10.2016 fand der Auftaktworkshop des Projekts "HiTh - Hochqualifiziert. International. Thüringen." in Jena statt. Auf der etwa sechsstündigen Veranstaltung sollten das Projekt bekanntgemacht und der prognostizierte Fachkräftemangel in Thüringen unter dem Aspekt der besonderen Rolle internationaler Studierender und hochqualifizierter Arbeitskräfte mit Experten aus Wissenschaft, Politik und Wirtschaft diskutiert werden. Unter den insgesamt 45 Teilnehmern des Workshops befanden sich neben zahlreichen Entscheidungsträgern aus Verwaltung, Wirtschaft und Wissenschaft auch wissenschaftliche Nachwuchskräfte und Studierende. Näheres zum Auftaktworkshop und die Vortragsfolien der Referenten finden Sie hier.
  • Der in Zusammenarbeit mit der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Jena mbH sowie der Stadt Jena erstellte "Büromarktbericht Jena 2016" ist am 29.09.2016 erschienen. Er kann hier heruntergeladen werden.
  • Voraussichtlich ab dem 01.01.2017 kann am Lehrstuhl für Wirtschaftsgeographie der Friedrich-Schiller-Universität Jena im Rahmen eines BMBF-Projekts ein(e) wissenschaftliche(r) Mitarbeiter(in) (50%) beschäftigt werden. Bewerbungsfrist: 25.10.2016. Nähere Informationen hier.
  • Frau Dr. Susann Schäfer erhält Forschungsgelder. Dr. Susann Schäfer gehört zu den 13 ausgewählten Nachwuchswissenschaftlern der Friedrich-Schiller-Universität, denen Fördergelder zur Finanzierung von Sachmitteln, Hilfskräften und Dienstreisen im Rahmen des "Programms zur Förderung der Drittmittelfähigkeit" zur Verfügung gestellt werden. Das Team des Lehrstuhls gratuliert Dr. Schäfer ganz herzlich zu diesem Erfolg (nähere Informationen hier)!
  • Ab September 2016 koordiniert Dr. Susann Schäfer das DFG Forschungsnetzwerk "Humangeographische Forschungsperspektiven nach dem "practice turn" in den Sozialwissenschaften", welches von der DFG bis Ende 2019 gefördert wird. Ziel des Netzwerks ist der intensive Austausch von Wissenschaftlern der Universitäten Bamberg, Bonn, Dresden, Erlangen, Frankfurt a. M., Hannover, Heidelberg, Kiel, Köln und Weimar zu theoretischen und methodologischen Fragen in Bezug auf Praktiken als neue Analyseperspektive auf soziales Handeln (nähere Informationen)
  • Im Zeitraum vom 23. bis 27. Mai 2016 war Ass. Prof. Dr. Yigit Evren von der Yildiz Teknik Universitesi (Istanbul) Gast am Lehrstuhl für Wirtschaftsgeographie. Während seines Aufenthaltes brachte Professor Evren seine Expertise zur Stadt- und Wirtschaftsentwicklung Istanbuls in ausgewählte Lehrveranstaltungen unterschiedlicher geographischer Studiengänge ein.

    Evren









  • Der Einladung zur diesjährigen Jena Lecture in Economic Geography folgten ca. 150 Studierende und (Nachwuchs-)WissenschaftlerInnen MitarbeiterInnen. Festredner war Professor Ron Boschma, Utrecht/Lund, der einen Festvortrag zum Thema "Regional Diversification: Current State of Affairs and How to Go from Here" hielt. Gerahmt wurde der Vortrag von einem zweitägigen interdisziplinären Workshop mit insgesamt 24 Teilnehmerinnen aus Deutschland, Großbritannien, den Niederlanden, der Türkei und Japan, der den beteiligten Nachwuchswissenschaftlern die Möglichkeit bot, den aktuellen Stand ihrer Projekte mit Professor Boschma und den anderen TeilnehmerInnen intensiv zu diskutieren.

    Boschma








  • Mit Datum vom 04.05.2016 ist den beiden beantragenden Lehrstühlen für Allgemeine Volkswirtschaftslehre/Finanzwissenschaft (Prof. Übelmesser) und für Wirtschaftsgeographie (Prof. Henn) das dreijährige Projekt "Erschließung exogener Potenziale zur Verringerung des drohenden Fachkräftemangels in Thüringen: Zur besonderen Rolle internationaler Studierender und hochqualifizierter Arbeitskräfte" von der Gesellschaft für Arbeits- und Wirtschaftsförderung des Freistaats Thüringen mbH bewilligt worden. Das Projekt hat ein Gesamtfinanzierungsvolumen in Höhe von 746.000 EUR und wird aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) finanziert. Neben den beiden genannten Lehrstühlen wirkt u.a. das Internationale Büro der Friedrich-Schiller-Universität als Partner am Projekt mit. Projektstart ist der 01.06.2016.

    esf_logo_4c     eu_sozialfonds_rechts

  • Auf dem diesjährigen Jahrestreffen der Association of American Geographers in San Francisco richtet Prof. Dr. Sebastian Henn zusammen mit Prof. Dr. Ira Sheskin, University of Miami, zwei Sitzungen zum Thema "Jewish Geographies" aus. Das Vortragsprogramm der Sitzungen finden Sie hier.

  • Der Lehrstuhl für Wirtschaftsgeographie hat zu Beginn des Jahres 2016 eine neue Erasmus-Partnerschaft zwischen dem Institut für Geographie und dem Department of City and Regional Planning der Yıldız Teknik Üniversitesi in Istanbul initiiert. Im Rahmen des neuen Kooperationsabkommens wird Herr Professor Evren im Mai als Gastdozent am Institut für Geographie tätig sein. Das Team des Lehrstuhls freut sich sehr auf seinen Besuch.


Frühere Hinweise