Dr. Fabian Pettig

wissenschaftlicher Mitarbeiter
Dr.
Fabian Pettig
Telefon
+49 3641 9-48891
Sprechzeiten:
Donnerstag 14:00 bis 15:00 Uhr
und nach Vereinbarung
Fabian Pettig
Raum 226
Löbdergraben 32
07743 Jena

Einen gelingenden Geographieunterricht verstehe ich als Ort, an dem es Schülerinnen und Schülern vor dem Hintergrund individueller Voraussetzungen möglich wird, Welt reflexiv und in unterschiedlichen theoretischen Horizonten erschließen und gestalten zu lernen. Vor diesem Hintergrund verfolge ich in meiner Forschung Fragestellungen zur bildungsphilosophischen Grundlagenreflexion des Lernens im Geographieunterricht sowie zu den thematischen Schwerpunkten Kartographie und Bildung für nachhaltige Entwicklung.

Kurzbiographie Inhalt einblenden
  • 05/2018 Promotion zum Dr. rer. nat
  • seit 07/2012 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl Didaktik der Geographie an der Friedrich-Schiller-Universität Jena
  • 06/2012 Erstes Staatsexamen
  • 09/2009 - 06/2010 Dozent am Zentrum für Schulbiologie und Umwelterziehung in Hamburg (Außerschulischer Lernort)
  • 04/2007 - 06/2012 Studium der Biologie und Geographie für das Lehramt Oberstufe (Allgemeinbildende Schulen) an der Universität Hamburg
  • 09/2003 - 08/2008 Beschäftigung als Angestellter in der Tätigkeit eines Erziehers (pädagogische Betreuung von geistig und mehrfach behinderten Menschen) in Hamburg
Forschungsschwerpunkte Inhalt einblenden
  • Ästhetische und kulturelle Bildung mit dem Schwerpunkt Kartographie
  • Bildung für nachhaltige Entwicklung
  • Vernetzung von Fachwissenschaft und Fachdidaktik in der Lehrer/innenbildung
  • qualitative Lehr- und Lernforschung (Phänomenologie, Ethnographie, GTM)
Publikationen Inhalt einblenden

Monographien

  • Pettig, F. (2019, i. E.): Kartographische Streifzüge. Ein Baustein zur phänomenologischen Grundlegung der Geographiedidaktik. Reihe Sozial- und Kulturgeographie. Bielefeld: transcript. [LINK]

Herausgeberschaften, Einzelbände

  • Dickel, M., L. Keßler,  F. Pettig & F. Reinhardt (Hrsg.) (2018): Grenzen markieren und überschreiten. Positionsbestimmungen im weiten Feld geographiedidaktischer Forschung. Tagungsbeiträge zum HGD-Symposium 2017 in Jena. Geographiedidaktische Forschungen Band 69. Münster: readbox.

Aufsätze

  • Zühlsdorf, F., F. Pettig, F. Reinhardt & I. Winkler (2018): Kooperationsseminare als verbindende Lernräume - Fachwissenschaft, Fachdidaktik und Schule im Wechselspiel. In: Gröschner, A., M. May & I. Winkler (Hrsg.): Lehrerbildung in einer Welt der Vielfalt. Befunde und Perspektiven eines Entwicklungsprojekts. Bad Heilbrunn: Klinkhardt, 75-91.)
  • Pettig, F. (2018): Reflexionen zur Bedeutung und Aktualität für Pädagogik, Schule und Unterricht: A. H. Niemeyers "Ueber den Geist des Zeitalters in pädagogischer Rücksicht". In: Koerrenz, R. (Hrsg.): Reformpädagogik als Projekt der Moderne. August Hermann Niemeyer und das pädagogische 18. Jahrhundert. Ein Studienbuch. Paderborn: Schöningh, 73-88.
  • Pettig, F. & F. Reinhardt (2018): Kooperation in der Lehrerbildung - Erfahrungen aus einem Seminar von Wirtschaftsgeographie und Didaktik der Geographie. In: Dickel, M., L. Keßler, F. Pettig & F. Reinhardt (Hrsg.): Grenzen markieren und überschreiten. Positionsbestimmungen im weiten Feld geographiedidaktischer Forschung. Tagungsbeiträge zum HGD-Symposium 2017 in Jena. Geographiedidaktische Forschungen Band 69. Münster: readbox, 75-84.
  • Dickel, M. &  F. Pettig (2017): Unheimliches Fukushima. Auf Streifzug durch die Geisterstadt Namie mit Google Streetview. In: Jahnke, H. A. Schlottmann & M. Dickel (Hrsg.): Räume visualisieren. Geographiedidaktische Forschungen Band 62. Münster: readbox, 247-267.
  • Pettig, F. (2016): Mapping - Möglichkeitsräume erfahren. An- und Aufsichten im Geographieunterricht am Beispiel Berlins. In: Gryl, I. (Hrsg.): Diercke. Reflexive Kartenarbeit. Methoden und Aufgaben. Braunschweig: Westermann, 194-198.
  • Dickel, M. &  F. Pettig (2015): Landschaft als kulturgeschichtliches Phänomen. Über die Didaktisierung der Seh- und Denkfigur. In: Gryl, I., A. Schlottmann & D. Kanwischer (Hrsg.): Mensch-Umwelt-System: Theoretische Grundlagen und praktische Beispiele für den Geographieunterricht. Praxis Neue Kulturgeographie Bd. 11. Berlin: Lit, 235-250.
  • Dickel, M. &  F. Pettig (2014): Eerie Fukushima: Exploring the ghost town Namie with Google Street View. In: Vogler, R., A. Car & J. Strobl (Hrsg.): GI_Forum 2014 - Geospatial Innovation for Society. Berlin, Offenbach: Wichmann, 261-271.
  • Dickel, M. &  F. Pettig (2013): Das Städtische im Film. Videographie in der geographiedidaktischen Lehre. In: Neeb, K., U. Ohl & J. Schockemöhle (Hrsg.): Hochschullehre in der Geographiedidaktik. Wie kann die Ausbildung zukünftiger Lehrerinnen und Lehrer optimiert werden? Gießener Geographische Manuskripte Band 7. Aachen: Shaker, 80-87.
Vorträge und Fortbildungen Inhalt einblenden

Sitzungsleitungen

  • "Erfahrungsräume". Grenzen markieren und überschreiten - HGD-Symposium 2017. 28.-29.06.2017 in Jena.

Vorträge

  • "Verdichtete Erfahrungen als Reflexionsanlässe. Phänomenologisch-pädagogische Überlegungen zur Ausbildung angehender Geographielehrkräfte". Auf den/die Geographielehrer/in kommt es an!? - HGD-Symposium 2018. 04.-05.10.2018 in Münster.
  • "Kooperative Studienprojekte zwischen Fachwissenschaft und Fachdidaktik im Lehramtsstudium Geographie - Konzeptuelle und praktische Perspektiven". Vielfalt und Kohärenz in der Lehrerbildung (ViKo). Forschungstagung. 20.-21.09.2018 in Wuppertal. (zusammen mit Felix Reinhardt)
  • "Miterfahren | Exemplifizieren | Nachvollziehen: Phänomenologische Perspektiven auf die Erforschung fachlicher Lernprozesse im (Geographie-)Unterricht". Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung 'Verstehende Bildungsforschung' am Institut für Bildung und Kultur. 12.06.2018 in Jena.
  • "Stadtteilbezogene Raumerkundungen über künstlerische Kartographie ermöglichen". Deutscher Kongress für Geographie 2017. 30.09.-05.10.2017 in Tübingen.
  • "Mapping als Praxis des In-Bezug-Setzens. Impulse für eine erfahrungsorientierte Kartendidaktik". Grenzen markieren und überschreiten - HGD-Symposium 2017. 28.-29.06.2017 in Jena.
  • "Kooperation in der Lehrerbildung. Erfahrungen aus einem Kooperationsseminar zwischen Wirtschaftsgeographie und Geographiedidaktik". Grenzen markieren und überschreiten - HGD-Symposium 2017. 28-29..06.2017 in Jena. (zusammen mit Felix Reinhardt)
  • "Ästhetische Erfahrungen im Georgaphieunterricht. Einblicke in die Methodologie und Methodik einer Unterrichtsforschung". Forschungs- und Doktorandenkolleg - ProfJL. 13.01.2016 in Jena.
  • "Ortsbegegnung. Zum Wert von Mapping für geographische Bildung". 'Räume visualisieren' - HGD-Symposium 2014 und Fachtagung Visuelle Geographien IV. 3.-5.9.2014 in Flensburg.
  • "Eerie Fukushima: Exploring the ghost town Namie with Google Street View". GI-Forum Conference, 1.-4.7.2014 in Salzburg. (zusammen mit Mirka Dickel)
  • "Unheimliches Fukushima. Auf Streifzug durch die Geisterstadt Namie mit Google Street View". Tagung: Visuelle Geographien III. Praktiken geographischen Sehens. 14.-16.11.2013 in Frankfurt a.M. (zusammen mit Mirka Dickel)
  • "Perspektiven auf Stadt ent-wickeln. Über das Videographieren des Städtischen in einem geographiedidaktischen Hochschulseminar". Tagung: Hochschullehre in der Geographiedidaktik. Wie kann die Ausbildung zukünftiger Lehrerinnen und Lehrer optimiert werden? 14.-15.03.2013 in Gießen. (zusammen mit Mirka Dickel)
  • "Bild, Bildlichkeit und Geographieunterricht". Dissertantenkolloquium und Arbeitstreffen: Geographiedidaktische Forschung auf dem Grund von Kultur-, Gesellschafts- und Subjekttheorien. 25.-30.09.2011 in Humptrup/Schleswig Holstein.

Lehrerfortbildungen, Akademien, Workshops

  • "Bilder im Kopf. Von visueller Kommunikation und erzeugten Weltbildern". Deutsche Schülerakademie 2018. 5.7. - 21.7.2018 in Braunschweig. (zusammen mit Lisa Keßler)
  • "Filmische Geographien. Ausgangspunkte für Unterricht". Tag der Forschung 2018: Wissen in der Schule, Wissen über Unterricht. Zentrum für Lehrerbildung & Bildungsforschung. 30.06.18 in Jena. (zusammen mit Lisa Keßler)
  • "Das Fest des Huhns. Eine Übung im Kulturellen Perspektivenwechsel". Grenzen überschreiten. Boundary Crossings in der Lehrerbildung. 3. Netzwerktreffen Lehrerbildung. Zentrum für Lehrerbildung & Bildungsforschung. 19.02.2016 in Jena. (zusammen mit Mirka Dickel, Lisa Keßler und Felix Reinhardt)
  • "Kontroverse Themen geographiedidaktisch entfaltet - Das Beispiel 'Eichplatz'". Professionalität. Lehrerhandeln. Lernerfolg. 2. Netzwerktreffen der Lehrerbildung. Institut für Lehrerfortbildung, Lehrplanentwicklung und Medien. 07.03.2014 in Jena. (zusammen mit Mirka Dickel, Tobias Nehdrich und Felix Reinhardt)
  • "Von Klima und Pflanzen: Klimaanpassungen in den Tropen und Subtropen". Öffentliche Führung in den Schaugewächshäusern des Botanischen Gartens Hamburg; veranstaltet vom Botanischen Verein zu Hamburg e. V. 11.10.2011 in Hamburg.
Projekte Inhalt einblenden
10/2015-12/2018, ProfJL; Teilprojekt 2: "Kooperationsseminare Fachwissenschaft, Fachdidaktik, Unterricht", BMBF [LINK]

Im Projekt geht es um die Einführung einer kooperativen Lehrveranstaltung zwischen Fachwissenschaft und Fachdidaktik im Lehramtsstudium Geographie in Jena. Hieran schließt sich die Implementierung der Seminarform in die Studienordnung im Fach Geographie an.

Zugehörige Publikationen

  • Zühlsdorf, F.,  F. Pettig, F. Reinhardt & I. Winkler (2018): Kooperationsseminare als verbindende Lernräume - Fachwissenschaft, Fachdidaktik und Schule im Wechselspiel. In: Gröschner, A., M. May & I. Winkler (Hrsg.): Lehrerbildung in einer Welt der Vielfalt. Befunde und Perspektiven eines Entwicklungsprojekts. Bad Heilbrunn: Klinkhardt, 75-91.
  • Pettig, F. & F. Reinhardt (2018): Kooperation in der Lehrerbildung - Erfahrungen aus einem Seminar von Wirtschaftsgeographie und Didaktik der Geographie. In: Dickel, M., L. Keßler, F. Pettig & F. Reinhardt (Hrsg.): Grenzen markieren und überschreiten. Positionsbestimmungen im weiten Feld geographiedidaktischer Forschung. Tagungsbeiträge zum HGD-Symposium 2017 in Jena. Geographiedidaktische Forschungen Band 69. Münster: readbox, 75-84.

 

07/2012-05/2018, Kartographische Streifzüge, Dissertationsprojekt, (abgeschlossen)

Im Zentrum des Dissertationsprojektes steht die Fruchtbarmachung einer phänomenologischen Lerntheorie für geographiedidaktische Fragestellungen. Die Arbeit eröffnet bildungsphilosophisch begründete Perspektiven für das Lernen mit Karten, die qualitative geographiedidaktische Forschung sowie die Lehrerinnen- und Lehrerbildung.

Zugehörige Publikationen

  • Pettig, F. (2019, i. E.): Kartographische Streifzüge. Ein Baustein zur phänomenologischen Grundlegung der Geographiedidaktik. Reihe Sozial- und Kulturgeographie. Bielefeld: transcript. [LINK]
Funktionen Inhalt einblenden

Mitgliedschaften

  • Hochschulverband für Geographiedidaktik (HGD), Vorstandsmitglied und Kassenwart
  • Gesellschaft für die Didaktik des Sachunterrichts e. V. (GDSU), Mitglied
  • Jenaer Schule der Didaktik e. V., Beisitz im Vorstand

Gutachtertätigkeit

  • Kartographische Nachrichten

Funktionen am Institut für Geographie

  • Rat des Instituts für Geographie, gewählter Vertreter des Mittelbaus
  • Berufungskommission "W1 (tenure track W2) Sozialgeographie", gewählter Vertreter des Mittelbaus (2017-2018)
  • Arbeitsgruppe "Reorganisation der Studiengänge am Institut für Geographie" (2016-2018)
Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
  • Logo der Initiative "Total E-Quality"
  • Logo des Best Practice-Club "Familie in der Hochschule"
  • Logo des Projekts "Partnerhochschule des Spitzensports"
Zurück zum Seitenanfang