Aktuelles

am Lehrstuhl für Wirtschaftsgeographie
Projekt "Interko2" Integriertes Wohnflächenkonzept ... 14.06.2018 Inhalt einblenden

Mit Schreiben vom 14.06.2018 ist das auf fünf Jahre angelegte Projekt "Interko2 - Integriertes Wohnflächenkonzept in großstädtischen Wachstumsräumen unter Beachtung des weiterentwickelten Kooperationsraumansatzes. Konzeption und Umsetzung für das Stadt-Umland von Leipzig/Halle (Saale) sowie Jena - FSU" durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (bmbf) bewilligt worden. Im Mittelpunkt des Projekts steht das sog. ressourcenschonende Flächenmanagement, das grundsätzlich nach einer intensiven Kooperation einer Vielzahl von Akteuren verlangt. Insbesondere bei zunehmendem Siedlungsdruck großstädtischer Kerne und ihrem unmittelbaren Umfeld erweisen sich die Abwägung verschiedener Interessen und der Austausch notwendiger Informationen zwischen den betroffenen Kommunen als zentrale Herausforderungen räumlicher Planung und Entwicklung. Dieser Problematik nimmt sich der Lehrstuhl für Wirtschaftsgeographie im Rahmen des vom Leibniz-Institut für Länderkunde koordinierten Verbundprojekts Interko2 an. Konkret ist vorgesehen, informations- und wissensbasierte Entscheidungsgrundlagen für ein nachhaltiges Flächenmanagement in großstädtischen Wachstumsräumen zu entwickeln und für die Übertragung in andere Räume aufzubereiten. Ausgehend von der Abgrenzung des oberzentralen Kooperationsraumes Leipzig-Halle (Saale) und entsprechender Ergänzungsstandorte ist es Ziel der ersten Projektphase, ein abgestimmtes und umsetzungsorientiertes interkommunales Wohnflächenkonzept für eben diesen Verflechtungsraum zu erarbeiten. Dieses soll in der zweiten Projektphase auf die Region Jena/Saale-Holzland-Kreis übertragen und entsprechend angepasst werden. Der Lehrstuhl ist an allen Arbeitspaketen des Gesamtprojekts beteiligt. Ein besonderer Fokus liegt auf der Erstellung der interkommunalen Wohnkonzepte sowie der Etablierung eines Monitoringsystems zur Erfassung ortsteilbezogener Daten verschiedener Kommunen.

Elgar Companion to Innovation and Knowledge Creation 27.10.2017 Inhalt einblenden
4 Autoren © Sebastian Henn

Anlässlich der bevorstehende Veröffentlichung des "Elgar Companion to Innovation and Knowledge Creation" fand am 27.10. an der HEC Montreal ein "Book Launch Event" statt. Auf Einladung von Professor Patrick Cohendet und Professor Laurent Simon trafen sich die vier Herausgeber sowie verschiedene Autoren und stellten etwa 50 Anwesenden die Struktur und ausgewählte Inhalte des Handbuchs vor. Das Buch, das sich auf über 800 Seiten in 47 Kapiteln mit den unterschiedlichsten Aspekten von Innovation auseinandersetzt, erscheint voraussichtlich Ende November bei Edward Elgar.

Praxistag Immobilienwirtschaft am 26.09.2017 Inhalt einblenden
Tagung Immobilienwirtschaft © Lehrstuh Wirtschaftsgeographie

Am 26.09.2017 fand der gemeinsam von der Savills Immobilien Beratungs-GmbH, der Professur für Angewandte Geographie und Raumplanung an der Humboldt-Universität zu Berlin (Prof. Dr. H. Nuissl) und dem Lehrstuhls für Wirtschaftsgeographie der Friedrich-Schiller-Universität Jena organisierte und vom Deutschen Verband für Angewandte Geographie finanziell unterstützte "Praxistag Immobilienwirtschaft" in den Räumlichkeiten des Geschwister-Scholl-Zentrums der Humboldt-Universität statt. Die Veranstaltung hatte primät zum Ziel, Studierende mit Praktikern aus der Immobilienwirtschaft - einem der wichtigsten Beschäftigungsfelder von Humangeographen - zusammenzubringen, um ihnen Wissen über potenzielle Berufsfelder und den Kontakt zu potenziellen Arbeitgebern zu vermitteln bzw. umgekehrt die in der Immobilienwirtschaft Tätigen mit denjenigen in Verbindung zu bringen, die an einer Beschäftigung im Immobilienbereich interessiert sind. Der Praxistag umfasste neben Vorträgen von Praktikern aus den Feldern Projektentwicklung, Bewertung, Research und Investment/Transaktionsberstung eine Podiums-Diskussion (Foto) sowie die Exkursionen zu modernen Gebäude mit trendsetzenden Flächennutzungskonzepten (vgl. Programm [pdf 206KB]).

Deutschen Kongress für Geographie (DKG) in Tübingen 2017 Inhalt einblenden

Der Lehrstuhl für Wirtschaftsgeographie beteiligt sich am diesjährigen Deutschen Kongress für Geographie (DKG) in Tübingen auf vielfältige Weise (DKG-Tagungsprogramm: http://programm.conventus.de/dkg2017):
Fachsitzungsleitung

  • Prof. Dr. Sebastian Henn (gemeinsam mit Jun.-Prof. Dr. Anna Growe, Heidelberg): Temporäre Räume - Orte, Akteure und Interaktionen (2 Fachsitzungen) Programm.pdf
  • Prof. Dr. Sebastian Henn (gemeinsam mit Dr. Robert Nadler, Dortmund): Arbeitskräftemobilität und Fachkräftesicherung (2 Fachsitzungen) Programm.pdf
  • Dr. Susann Schäfer (gemeinsam mit Dr. Judith Miggelbrink, Leipzig): Zwischen Handlungsmaxime und regulierter Praxis - Ethik in der Humangeographie
  • Dr. Susann Schäfer (gemeinsam mit Dr. Fabian Faller, Kiel): Wirtschaftliche Routinen und Praktiken im Wandel

Vorträge

  • Manuela Lagrange: Smarte Bürgerbeteiligung - E-Partizipation in der Stadtentwicklung am Beispiel Jenas im Rahmen der Fachsitzung "Cities in Transformation - Smart Cities zwischen Selbst- und Fremdsteuerung"
  • Patrick Werner: Die Bedeutung von Konferenzen für den Wissenstransfer in der Immobilienbranche im Rahmen der Fachsitzung "Temporäre Räume - Orte, Akteure und Interaktionen"
  • Dr. Susann Schäfer: The Janus face of Green Growth policy in South Korea - the emergence and coexistence of two-faced policy mutations im Rahmen des AK Ostasien, und Innovation as social practice - how new ideas evolve from practice arrangement bundles im Rahmen der Fachsitzung "Neue Innovationsformen aus räumlicher Perspektive"
  • Lea Kvarantan Huber: Chancen und Hemmnisse einer bedarfsorientierten Zuwanderung in ländlich-peripheren Regionen im Rahmen der Fachsitzung "Arbeitskräftemobilität und Fachkräftesicherung"
  • Vanessa Hünnemeyer: Untersuchung beruflicher Netzwerke - ein Mixed-Method-Ansatz der SNA im Rahmen der Fachsitzung "Qualitative Methoden in der Geographie"

Podiumsteilnahme

  • Dr. Susann Schäfer: Interdisziplinäre Praxis einer Natur/Gesellschafts-Forschung
Programm Humangeographisches Kolloquium © Vanessa Hünnemeyer, Lisa Kessler
Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
  • Logo der Initiative "Total E-Quality"
  • Logo des Best Practice-Club "Familie in der Hochschule"
  • Logo des Projekts "Partnerhochschule des Spitzensports"
Zurück zum Seitenanfang