Tel Aviv

Forschung

am Lehrstuhl für Wirtschaftsgeographie

Der Lehrstuhl für Wirtschaftsgeographie an der Friedrich-Schiller-Universität Jena betreibt unter der Leitung von Prof. Dr. Sebastian Henn wirtschaftsgeographische Forschungen aus einer explizit relationalen Perspektive, die der Einbettung von Akteuren in soziale Zusammenhänge eine zentrale Bedeutung beimisst und die Interpretation räumlicher Strukturen und deren Genese im Lichte der evolutorischen Sozialwissenschaften vornimmt. Diesem Grundverständnis folgend werden wirtschaftsgeographische Untersuchungen als interdisziplinäre Analysen konzeptualisiert, die profunde Kenntnisse aus verschiedenen Teilgebieten der Geographie (Stadt-, Wirtschafts- und Sozialgeographie; Raum- und Umweltplanung; Physische Geographie), aber auch aus den Wirtschaftswissenschaften bzw. der Politikwissenschaft, Geschichtswissenschaft und Soziologie voraussetzen und zugleich eine ständige inhaltlich-methodische Rückkopplung mit eben diesen Schnittstellenfächern erfordern.

Die in den drei Themenfeldern „Mobilities & Connectivities“, „Regional Dynamics and Spatial Management“ und „Actor-centered Methodologies and Research Frameworks“ organisierte Forschung des Lehrstuhls vollzieht sich entlang dreier verschiedener, miteinander in Beziehung stehender Funktionen. Zu ihnen rechnen (1) die "empirische Analyse", welche die Anwendung sowohl quantitativer als auch qualitativer sozialempirischer Methoden zur Erfassung und Beschreibung relevanter Sachverhalte aus räumlicher Perspektive umfasst, (2) die "theoretisch-konzeptionelle Weiterentwicklung", welche auf Basis anwendungsorientierter Forschungen eine kontinuierliche Fortentwicklung von Konzepten und Theorien vornimmt, sowie (3) die "Ableitung von Handlungsempfehlungen", die aufbauend auf den erfassten lokalen und regionalen Problemlagen die Identifikation sog. Good und Best Practices sowie die Erarbeitung von Handlungsleitfäden für Entscheidungsträger aus Politik und Wirtschaft vorsieht.

Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
  • Logo der Initiative "Total E-Quality"
  • Logo des Best Practice-Club "Familie in der Hochschule"
  • Logo des Projekts "Partnerhochschule des Spitzensports"
Zurück zum Seitenanfang