Forschung

am Lehrstuhl für Geoinformatik

Der Lehrstuhl für Geoinformatik der Friedrich-Schiller-Universität Jena widmet sich in der Forschung der Entwicklung und Anwendung geographischer Informationstechnologien und Umweltmodellen mit einem physisch-geographischen Arbeitsschwerpunkt. Diese Forschung ist in ein Netzwerk internationaler Kooperationen eingebettet. Sie wird im Rahmen von Drittmittelprojekten und Forschungsstipendien unter anderem durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), die Thüringer Landesanstalt für Umwelt und Geologie (TLUG) und den Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) gefördert.

Aufgrund zahlreicher internationaler Kooperationen und Drittmittelprojekte werden die am Lehrstuhl entwickelten Methoden und Software-Werkzeuge sowohl in der Region als auch weltweit angewendet. Eigene Monitoring-Arbeiten im Gelände finden insbesondere im südlichen Afrika, Chile, Brasilien, Vietnam, der Türkei und Thüringen statt.

Die miteinander vernetzten thematischen Forschungsschwerpunkte des Lehrstuhls liegen in den Bereichen:

Umweltstatistik & GeoComputation
Umweltstatistik & GeoComputation
Umweltstatistik & GeoComputation
Software2
Software & Datenmanagement für die Umweltmodellierung
Software & Datenmanagement für die Umweltmodellierung
HRUS_layers
Ökohydrologische Modellierung
Ökohydrologische Modellierung
Abflusswege des Brahmaputra 2002-2013
Monitoring von Erdoberflächenprozessen
Monitoring von Erdoberflächenprozessen
Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
  • Logo der Initiative "Total E-Quality"
  • Logo des Best Practice-Club "Familie in der Hochschule"
  • Logo des Projekts "Partnerhochschule des Spitzensports"
  • Qualitätssiegel der Stiftung Akkreditierungsrat - System akkreditiert
Zurück zum Seitenanfang