Gruppenarbeit - Exkursion Hamburg 2020

Exkursion Hamburg 2022

vom 05. bis 11. September 2022 im Rahmen des Moduls GEOG 352 Innovative Formen der Vermittlung
Gruppenarbeit - Exkursion Hamburg 2020
Foto: Mirka Dickel

Meldung vom: 13. Januar 2022, 13:15 Uhr

Nicola Richter & Sophia Feige

Inhalt

Auf Exkursionen verbindet sich sinnliches Erleben mit kognitivem Nachdenken. Das kognitive Benennen von Dingen, das Äußern von Vermutungen, das Erklären von Zusammenhängen sind gewohnte Abläufe. Sinnliches Erleben ist schwer zu fassen. Im Seminar diskutieren wir, wie wir über sinnliches Erleben zu Erkenntnissen gelangen können bzw. wie sich sinnliches Erleben und rationales Erkennen sinnvoll ins Verhältnis setzen lassen. Ziel des Seminars ist es, einen Referenzrahmen als didaktische Orientierung für eine exkursionsdidaktische Praxis zu erarbeiten, der die Erkenntnisquellen des Erlebens und Nachdenkens sinnvoll miteinander vernetzt.

Lernziele

Sie sind dazu in der Lage, …

  • unterschiedliche Exkursionstypen einzuordnen und deren Einsatzmöglichkeiten bzw. -orte abzuschätzen;
  • Exkursionen entlang fachdidaktischer Kriterien zu gestalten und zu reflektieren;
  • ein aktuelles fachwissenschaftliches Thema aus dem Bereich der kritischen Stadtgeographie exkursionsdidaktisch aufzubereiten und ihre Planung fachdidaktisch zu begründen.

Ablauf und Modalitäten

  • 07.04.2022, 16-18 Uhr, IGG SR 222 oder digitale Vorbesprechung
    Vorbereitungstreffen, organisatorischer, inhaltlicher und konzeptioneller Einstieg
  • 19. + 20.05.2022, IGG R226
    Konsultationen, Gespräche zu den Projektideen (ca. 60 Minuten pro Gruppe),
    Termine werden in der Vorbesprechung vergeben
  • 02.09.2022, 10-12 Uhr, IGG SR 222
    Information und weitere Details zur Exkursion
  • 05.09. bis 11.09.2022
    Exkursionszeitraum, Übernachtung in einer Jugendherberge

Vorgehen

  1. Planung (im Vorfeld)
    Sie erarbeiten ein didaktisches Drehbuch für die Arbeit am gewählten Exkursionsstandort. Zur Erarbeitung des Konzepts gehört auch die Darstellung der erwarteten Arbeitsergebnisse der Teilnehmenden.
  2. Durchführung (auf Exkursion)
    Das Konzept wird mit den anderen Teilnehmenden in Hamburg durchgeführt.
  3. Reflexion der Konzepte (auf Exkursion)
    Ihre Planung und die Durchführung werden im Plenum vor dem Hintergrund didaktischer Leitlinien und humangeographischer Theorieperspektiven reflektiert.
  4. Verschriftlichung der Projektarbeit (im Nachgang zur Exkursion)
    Sie verfassen eine Projektdokumentation, in welcher Sie Ihre Überlegungen darstellen, d. h. fachwissenschaftlich entfalten und fachdidaktisch inszenieren, sowie Material zur Durchführung bereitstellen.

Anmeldung ab sofort per E-Mail an didgeo@uni-jena.de.

Sie erhalten spätestens am 30.03.2022 eine Rückmeldung, ob Sie an der Exkursion teilnehmen können. Der Betrag der Selbstbeteiligung beträgt 243 Euro und ist im Voraus zu bezahlen.

Sollte die Exkursion Corona-bedingt ausfallen, wird es eine digitale Alternative geben, so dass eine Prüfungsleistung erbracht bzw. das Modul absolviert werden kann.

Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
Zurück zum Seitenanfang