Lehre

an der Professur für Geoinformatik

Durch die Ausbildung von Studierenden der Geographie (Bachelor/Master) und Geoinformatik (Master) sowie unsere DoktorandInnen und NachwuchswissenschaftlerInnen spielt die Professur für Geoinformatik eine wichtige Rolle in der Vermittlung von Schlüsselqualifikationen, die ebenso berufsrelevant wie forschungsbezogen sind. Zukünftige Geographie-LehrerInnen erwerben ferner in unseren Kursen grundlegende Geoinformatik-Kenntnisse, die es ihnen erlauben, moderne Technologien in den Geographie-Unterricht an Schulen zu integrieren. Studierende der Angewandten Informatik (Bachelor) mit Anwendungsfach Geographie erwerben bei uns ferner umfassende Geoinformatik-Kenntnisse.

Unser Ziel ist es, eine solide Ausbildung der Studierenden in Grundlagen und Technologien der Geoinformatik und quantitativen Methoden zu kombinieren mit vielfältigen berufs- wie auch forschungsnahen Anwendungsprojekten. Diese werden in den höheren Semestern zunehmend in Eigenverantwortung durchgeführt und erfordern Teamarbeit. Durch unsere internationalen Netzwerke und Projekte erwerben unsere Studierenden ferner Kompetenzen, die für ein international geprägtes Berufsfeld relevant sind.

Erfahren Sie mehr über die Studiengänge des Instituts für Geographie sowie die Geräteausstattung der Professur für Geoinformatik. Aktuelle Kursinformationen finden Sie im Informationssystem Friedolin.

Jedes Jahr feiert die Professur für Geoinformatik den weltweiten GIS Day mit Vorträgen, Workshops (z.B. KinderUni) sowie einer Poster- und Firmenausstellung.

weitere Infos zum M.Sc. Geoinformatik

 

Foto: Sören Hese
Foto: Sören Hese
Foto: Sören Hese