Ankündigung: Geländeübung im Nationalpark Hainich (inkl. Vorbereitungstreffen am 24.04.20, 10-12)

Touristisches Besuchermanagement im Nationalpark Hainich, Anmeldung über Friedolin!
  • Lehre
  • Exkursion

Meldung vom: 18. Februar 2020, 13:03 Uhr | Verfasser/in: Hofer, Marcel

Geländeübung im Nationalpark Hainich

Touristisches Besuchermanagement

Der 1997 gegründete Nationalpark Hainich in Thüringen wird touristisch als "Urwald in der Mitte Deutschlands" vermarktet. Er ist UNESCO-Weltnaturerbe und stellt die größte zusammenhängende Laubwaldfläsche in Deutschland dar, die nicht bewirtschaftet wird. Der Nationalpark ist natürlich dennoch eng mit regionalen Entwicklungen verbunden, nicht zuletzt aufgrund seines touristischen Potenzials und der gegebenen Wechselwirkungen mit seinem Umland.

In der Geländeübung werden kleine Forschungsaufgaben zum touristischen Besuchermanagement entwickelt, die bei einem gemeinsamen Geländeaufenthalt im Nationalpark durchgeführt werden. Es werden Besucherzählungen, Besucherbefragungen, teilnehmende Beobachtung und ähnliche Methoden im Kontext eines Forschungsprojekts zwischen der Arbeitsgruppe Sozialgeographie und der Nationalpark-Verwaltung durchgeführt.

Es gibt einen verbindlichen Vorbesrpechungstermin, an welchem die Gruppenfindung und Aufgabenverteilung vorgenommen wird. Der Geländeaufenthalt wird in Kleingruppen vorbereitet und durchgeführt.

Dazu fallen nach aktuellem Stand geringe Kosten (ca. 100,00 €: Unterkunft, (Selbst-)Verpflegung) an. In der Vorbesprechung werden dazu weitere Planungen diskutiert (u.U. ist es auch möglich zu Zelten), sodass die Kosten auf Seitern der Teilnehmer*innen möglichst gering ausfallen.

Voraussichtlicher Termin: 27.07. bis 02.08.2020

Anmeldung über Friedolin!

Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
  • Logo der Initiative "Total E-Quality"
  • Logo des Best Practice-Club "Familie in der Hochschule"
  • Logo des Projekts "Partnerhochschule des Spitzensports"
  • Qualitätssiegel der Stiftung Akkreditierungsrat - System akkreditiert
Zurück zum Seitenanfang