Matthias Hannemann

Matthias Hannemann
Matthias Hannemann
Kurzbiographie Inhalt einblenden

04/2006-10/2006 Studium der Soziologie an der Universität zu Köln; 10/2006-03/2010 Studium der Geographie und Soziologie an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (B.A.); 10/2010-03/2014 Studium „Gesellschaften, Globalisierung und Entwicklung“ an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn (M.A.); 01/2015-04/2019: Privatwirtschaftliche Anstellung als Projektmitarbeiter im Bereich Interkulturelle Öffnung des Gesundheitssystems, Flucht und Trauma.
03/2019-heute: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Wirtschaftsgeographie der Friedrich-Schiller-Universität Jena

Forschung Inhalt einblenden
Publikationen Inhalt einblenden
  • Hannemann, M. (2018). Einführende Worte & Ausblick und Potentiale der psychosozialen Arbeit mit Sprachmittlern/Sprachmittlerinnen. In: Schriefers, S.; Hadzic, E. (Hrsg.). Wege zur transkulturellen Verständigung – Sprachmittlung in Psychotherapie und Beratung mit geflüchteten Menschen. (S. 17-24 & 135-145). Göttingen: V&R-Verlag.

  • Hannemann, M. (2016). Versorgungsbedingungen. In: Bundesweite Arbeitsgemeinschaft der Psychosozialen Zentren für Flüchtlinge und Folteropfer (BAfF e.V.) (Hrsg.). Abgewiesen. Weitergeschickt. Vertröstet. Verloren im deutschen Gesundheitssystem. (S. 17-23). Berlin.
Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
Zurück zum Seitenanfang